Neuigkeiten
04.10.2019, 17:24 Uhr
OMV setzt sich für Helmut-Kohl-Straße in Münster ein
Anlässlich des "Tages der Deutschen Einheit" und des bevorstehenden 30. Jahrestages des Mauerfalls plädiert die Ost- und Mitteldeutsche Vereinigung (OMV) der CDU Münster dafür, eine Straße oder einen Platz an prominenter Stelle in Münster nach dem verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl zu benennen.
"Der Mauerfall und die Wiedervereinigung sind Meilensteine der deutschen Geschichte. Helmut Kohl erkannte damals die Zeichen der Zeit und wurde zum maßgeblichen Wegbereiter der Wiedervereinigung. Wir möchten den "Kanzler der Einheit" und sein Lebenswerk mit einer Straßen- oder Platzbenennung in Münster ehren", so Ratsherr Stefan Leschniok, der Vorsitzende der OMV Münster.

Der CDU-Politiker erinnert daran, dass sich nach dem Tod Kohls bereits die CDU-Ratsfraktion für eine solche Würdigung des Altkanzlers im Straßenbild Münsters eingesetzt habe. Leider sei jedoch bis heute nichts geschehen. Jüngst war in Bonn die Helmut-Kohl-Allee in Bonn eingeweiht worden. Als Datum für die Straßenbenennung kann sich Leschniok den 3. Oktober 2020 vorstellen. "Dann feiern wir 30. Jahre Deutsche Einheit. Das würde gut passen."
aktualisiert von Christoph Brands, 04.10.2019, 17:50 Uhr
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Münster  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 6891 Besucher